Grillgewürze

grillart grillgewürze

Grillgewürze – das richtige Gewürz und nützliche Tipps

Du bist auch kein Fan von vormarinierten Fleisch aus dem Supermarkt? Das ist super, denn für ein leckeres gegrilltes Fleisch braucht es mehr als eine Fertigmarinade oder eine Prise Salz. Mit verschiedenen Gewürzen kannst du schnell und einfach hervorragend dein Grillfleisch verfeinern. Aber welches Grillgewürz zu welchem Fleisch und wie am besten würzen? Das alles erfährst du hier in diesem Blogbeitrag.

 

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Würzen?

Ob vor dem Grillen, während des Grillens, oder erst auf dem Teller: Hier streiten sich die Geister! Vertraue auf Deinen eigenen Geschmack und Deine eigenen Erfahrungen. Erlaubt ist, was gefällt. Tipp: Fleur de Sel ist ein Würzmittel, welches zum Nachwürzen und Abschmecken ideal ist. Gewürzt wird erst, wenn das Grillfleisch seine spezielle Note über der glühenden Kohle erreicht hat. Ein Geheimrezept vieler Steakfans, um saftigem Fleisch die Geschmackskrone aufzusetzen. Perfekt ergänzt zu diesem Zeitpunkt schwarzer Pfeffer aus der Mühle den idealen Grillgeschmack.

Marinieren oder eine Rub-Gewürzmischung?

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Varianten wie du dein Fleisch am besten würzen kannst. Entweder du marinierst das Fleisch mit Öl oder du marinierst das Fleisch trocken (ohne Öl). Welche Variante besser ist musst du für dich entscheiden, den Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden 😉

Marinieren: Wenn du dein Fleisch mit Öl marinieren möchtest verwende am besten ein Oliven- oder Sonnenblumenöl. Du vermischt das Grillgewürz mit dem Öl und streichst es auf das Fleisch, dann gibst du das Fleisch je nach Belieben 1-2 Tage in den Kühlschrank. Die Würzmischung zieht dann in das Fleisch ein.

Rub-Gewürzmischung: Du verwendest ein Gewürz deiner Wahl und „massierst“ das Gewürz in das Fleisch ein, jedoch ohne Öl. Diese Variante wird gerne von kalorienbewussten Feinschmeckern angewendet. Zur Info: „Rub“ ist aus dem englischen und bedeutet auf Deutsch „reiben“, daher wird auch das Fleisch mit der Rub-Gewürzmischung eingerieben .

Die BBQ-Grillgewürze von grillart:

Pfeffer Steak

Geschmack: einzigartig und besonders köstlich durch die Mischung aus sieben unserer edelsten Pfeffersorten. Fleur de Sel verleiht dieser Mischung noch die notwendige salzige Note für einen unbeschreiblich leckeren Genuss!

Besonders zu empfehlen für: Steaks, dunkles Fleisch, als „Finisher“ am Tisch

Magic Dust

Geschmack: Genau so wie original amerikanisches BBQ schmecken muss. Die süße Note aus Vollrohrzucker trifft auf eine aromatische Mischung aus Gewürzen und Kräutern mit einer Prise gefriergetrocknetem Rauch.

Besonders zu empfehlen für: Alle BBQ Zubereitungen wie Sparerips, usw.

Kräutersalz

Geschmack: schmackhaftes und würzig, mehr Kräuter als Salz. Eine harmonische Balance zwischen den verschiedenen Aromen zeichnet das Kräutersalz aus

Besonders zu empfehlen für: Zum einlegen von Fleisch und Fisch, zum Nachwürzen oder auch für Suppen

Texas Chicken

Geschmack: kräftig, würzig, mit einer Note ungarischen Paprikas und Knoblauch, abgerundet mit pannonischem Kümmel und einer erlesenen Mischung aus feinsten Gewürzen und Kräutern.

Besonders zu empfehlen für: Hähnchen, Koteletts und Kartoffeln

Fish

Geschmack: aromatisch und fein herb mit einer mild- rauchigen Note von geräuchertem Ausseer Bergkernsalz und edlem grünen Pfeffer. TIPP: Bei ganzen Fischen die Innenseite mit einer Marinade aus Olivenöl und Gewürz einreiben!

Besonders zu empfehlen für: Alle Arten von Fisch

Kräuterbutter

Geschmack: kräftig aromatisch und harmonisch. Mit einer Mischung aus 17 mediterranen Kräutern und Gewürzen ein wahres Meisterstück!

Besonders zu empfehlen für: Kräuterbutter, sowie auch für Gemüse und Lamm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.